Abschied nehmen

Guten morgen…oder sollte ich besser sagen: “guten Tag”, denn in Indien ist es schon früher Nachmittag.

So langsam wird dieser riesige Subkontinent auch bei uns im Haus immer präsenter. Die extra gekaufte Ikea-Uhr zeigt die indische Uhrzeit an, an den Wänden hängen Plakate von WIDA und überall liegen Abschiedsgeschenke herum. Selbstgebastelte Fotokalender (mit Fotos von mir für meine Eltern, mit Fotos von meinen Freunden für mich), Briefe und Postkarten… und dann natürlich noch die Überreste von unserer gemeinsamen Abschiedsparty (hauptsächlich in From von Essen und Getränken). 😉
Die Party war aber auch echt toll. Kathrin und ich haben ja zusammen gefeiert und es war super-nette Stimmung und die vergossene Tränenflüssigkeit beschränkte sich auf einige wenige Liter. (ich wusste schon, warum ich eine nicht-Abschiedsparty haben wollte…)
Alles in Allem hat diese Party wieder einmal bestätigt, dass wir einfach die besten und tollsten und allerliebsten Leute als Freunde haben!!!

Ansonsten ist bei mir jetzt das große Abschiednehmen angesagt. Gestern war ich das letzte Mal arbeiten und mein Chef ist ganz rührselig geworden und hat mir zum Abschied eine ganz tolle Kette geschenkt. Dann ist gerade noch die Familie meines Patenonkels hier, so dass ich die auch noch mal sehe, bevor es dann am Freitag losgeht.

so weit so gut, jetzt ist erst mal Frühstücken angesagt, schließlich sind wir noch in Deutschalnd und da gehen die Uhren nun mal anders.
alles Liebe
elli, Svenja 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s